News

 

Die Feuerwehren Schliengen, Bad Bellingen und Kandern üben am Wasserschloss Entenstein gemeinsam den Ernstfall

 

Die Feuerwehren aus Schliengen, Bad Bellingen und Kandern übten am Freitag den 23.03.18 den Ernstfall am Wasserschloss Entenstein. Übungsannahme war ein Brand im Treppenhaus welcher den Mitarbeitern des Rathauses der oberen Stockwerke den Fluchtweg blockierte. Die Feuerwehr rückte mit 8 Fahrzeugen, darunter 4 Löschfahrzeuge und 2 Drehleitern mit 50 Mann, zur Übung aus. Sofort wurde mit der Brandbekämpfung und Personensuche unter Atemschutz im Treppenraum begonnen. Die Mitarbeiter des Rathauses, simuliert durch die Jugendfeuerwehr Schliengen, welche sich an den Fenstern der oberen Stockwerke bemerkbar machten und um Hilfe riefen, konnten in kürzester Zeit über die Drehleitern der Feuerwehr Bad Bellingen und Kandern gerettet werden. Da das Gebäude mit einem Wassergraben umgeben ist, kann die Feuerwehr keine tragbaren Leitern in Stellung bringen, deshalb ist die Alarmierung von zwei Drehleitern auch im Ernstfall für dieses Objekt vorgesehen. Für eine ausreichende Löschwasserversorgung wurde aus dem angrenzenden Hohlenbach mit zwei Tragkraftspritzen Wasser entnommen. Somit stand genug Wasser für umfassende Löschmaßnahmen zur Verfügung. Die Übung konnten als voller Erfolg gewertet werden, somit ist das Wasserschloss Entstein und die Mitarbeiter des Rathauses im Ernstfall bestens geschützt.

Die Feuerwehr bedankt sich bei der Gemeinde Schliengen für die Verpflegung der Einsatzkräfte.

dsc04330

dsc04330

dsc04330

dsc04330

Samstag, 20. Oktober 2018

Designed by LernVid.com