Schliengen (mps). Auszeichnungen bei der Feuerwehr Schliengen: Für Jahrzehnte lange Dienstzeiten wurden elf Feuerwehrleute von Kreisbrandmeister Christoph Glaisner im Namen des Innenministers ausgezeichnet. Unter ihnen ist Alex Ebert, der bereits seit 50 Jahren aktiv im Dienst der Wehr steht. Für Kreisbrandmeister Glaisner sind solche Ehrungen, die das Engagement von Feuerwehrleuten manchmal unter Einsatz ihres Lebens würdigen, keine Selbstverständlichkeit. Vielmehr seien diese Einsatzkräfte Vorbilder einerseits für junge Feuerwehrangehörige, aber auch für die Allgemeinheit, sich uneigennützig über Jahrzehnte in den Dienst für die Mitbürger zu stellen. Deshalb sei eine Auszeichnung, die mit der Unterschrift des Innenministers ausgesprochen wird, ein ganz besonderes Ereignis. Gleichzeitig dankte der Kreisbrandmeister den Betrieben, die Feuerwehrleute beschäftigen und sie für den Ernstfall auch freistellen. „Das kann nicht hoch genug geschätzt werden“, betonte Glaisner dankbar. Gemeinsam mit Gesamtkommandant Alfred Barny händigte er die Ehrenurkunden und die Feuerwehrehrenabzeichen für Dienstzeiten von 25, 40 und 50 Jahren aus. Für 25 Jahre aktiven Dienst in der Feuerwehr erhielten Andreas Mayer und Ralf Gabelmann diese Auszeichnung und konnten sie auch im Rahmen der Versammlung persönlich entgegennehmen. Dieselbe Auszeichnung erhielten auch Matthias Sattler, Klaus Zimmermann und Markus Rufer, die nicht anwesend waren. Für 40 Jahre aktiven Dienst erhielten Walter Stork, Erwin Zimmermann und Klaus Tröndlin das goldene Ehrenzeichen des Landes aus den Händen des Kreisbrandmeisters. Die gleiche Ehrung wurde Alfred Berner und Wolfgang Moritz zuteil, die aber persönlich nicht anwesend waren. Sehr selten ist die Ehrung für 50 Jahre Dienstzeit. Dafür erhielt Alex Ebert ebenfalls das goldene Ehrenzeichen.


Quelle: http://www.verlagshaus-jaumann.de/inhalt.schliengen-alex-ebert-ist-seit-50-jahren-feuerwehrmann.e96375e9-0c91-462f-8a72-70d268977ba9.html